Aktuelle Beiträge

aus der Gemeinschaftspraxis für Orthopädie und Rehabilitationsmedizin

Kompetenz für den Notfall

Ein Notfall in der Arztpraxis - kein Problem, zumindest medizinisch, würde man denken. Es sind ja immer Ärzte anwesend, die mit Notfallsituationen umgehen können. Warum also eine Schulung des gesamten Praxisteams?

"Wir müssen zunächst bestimmte Situationen in der Praxis immer wieder üben, und zwar alle Praxismitglieder, um im Fall des Falles möglichst schnell das Richtige zu tun", erklärt Dr. Karl-Heinz Roßmann. Das Praxisteam hat aus diesem Grund die Notärztin Dr. Petra Seier eingeladen, die mit praktischen Übungen Vergessenes wieder in Erinnerung bringt, Fehler bei der Umsetzung korrigiert und neue Erkenntnisse in die Schulung mit einbringt. Sie lehrt ein nach aktuellen Richtlinien ausgerichtetes Ausbildungskonzept, in dem Theorie und Praxis intensiv, kurzweilig und nachhaltig vermittelt werden. Parallel dazu werden Notfall­organisation und Notfallausstattung in der Praxis analysiert sowie Abläufe und Equipment optimiert.

Dr. Seier schult schwerpunktmäßig die Maßnahmen zur Wiederbelebung (Basic Life Support). Dabei können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Abläufe wiederholen und sie so lange trainieren, bis sie sich sicher und kompetent fühlen. Dabei ist wichtig, das Team gemäß seiner Vorkenntnisse und Ressourcen zu schulen und exakt auf individuelle Bedürfnisse einzugehen.

Die praktischen Module werden durch theoretische Einheiten ergänzt, um klassische Fehler zu erkennen und künftig zu vermeiden.

Zurück

Notärztin Dr. Petra Seier (Bildmitte) brachte das Team in der Orthopädiepraxis Regenstauf auf den neuesten Stand.